Dunkle Zeiten für Print, helle Vorfreude auf Weihnachten, schwarzer Freitag – unser Wochenrückblick

Jeden Freitag fassen wir zusammen, was die Social-Media-Welt in den vergangenen fünf Tagen bewegt hat. Neues, gutes altes, ökonomisches, lustiges und katastrophales – vollkommen subjektiv und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Hier wir gehen für die KW 47.

Wohooo, wie spannend: Wilko ist im Urlaub und ich schreibe meinen ersten Wochenrückblick. Verwirrt war ich heute, ob der Aussage eines Kunden, dass das Ableben der FR und der FTD ja kaum thematisiert würden von Kommunikatoren und Medien.

Denn genau DAS Gefühl hatte ich nicht in KW 47, da gab es bei mir fast kein anderes Thema in den einschlägigen Timelines. Daher ein Fokus auf Print im Wochenrückblick, um den Gegenbeweis anzutreten.

Und jetzt lasst mich an dieser Stelle den Großen @wilkosteinhagen zitieren: Hier wir gehen für Kalenderwoche 47!

Montag

Zum 18. Geburtstag vom Papa einen Ordner mit vergilbten Zeitungsausschnitten in die Hand gedrückt zu kriegen, das hat was. Und wohl gemerkt er hat nicht nur Zeitungen aus aller Welt gesammelt! Nein, Jan Verwimp hat dafür gesorgt, dass Zeitungen aus aller Welt die Geburt seiner Tochter Lien verkündeten. Der Beweis, dass “weil ich es kann” auch schon vor der Verbreitung des Webs funktioniert hat und man als gut vernetzter und hartnäckiger Mensch fast alles erreichen kann.

Und wer immer noch nicht gerafft hat, warum Facebook Instagram gekauft hat, der findet auf futurebiz die Infografik-gestützte Erklärung:  Fotos sorgen für 70 (in Worten: SIEBZIG!!!!!!) Prozent der User-Interaktion auf Facebook. Auch hier also alter “Dia-Abend-Wein” in neuen Schläuchen.

Dienstag

Was stand eigentlich früher bei euch so auf dem Wunschzettel? Ich denke, meine Mama hätte sich gefreut, wenn ich gesagt hätte “was mit Äpfeln”, denn das klingt ja sehr gesund. US Kids sehen es ganz genau so: denn vier der Top 5 Produkte auf der Wunschliste von 6 bis 12-jährigen kommen aus dem Hause Apple, das andere ist die WII.

Auch ein anderer großer US-Konzern hatte am 20.11. 2012 zu feiern: Windows wurde 27!

Die NZZ verweist auf das durchaus relevante Thema falscher Anschuldigungen und das “nicht Hinterfragen von Informationen” im Web bzw. konkret bei twitter, das aber mit einem so komischen Unterton, dass man schon wieder denken muss: nein, das Web ist noch lange nicht bei allen akzeptiert.

Mittwoch

Big Data ist in aller Munde und potentielles Buzz Word des Jahres, interessante Perspektive aus Sicht des Sport Marketings auf das Thema kommt von Oscar Ugaz (@oscarugaz). 

Ich vermute ja, dass zwei von drei unserer Leser ein Hausfrauen-Telefon (oder mehrere besitzen). Falls ihr mit dem Gedanken schwanger geht zu wechseln, Christina Warren von mashable teilt ihre Erfahrungen einer Woche Lumia mit uns. Fazit: irgendwie fehlen die Apps halt noch. Falls ihr euch fragt, was ein Hausfrauen-Telefon ist, das ist meine Bezeichnung für iphones ab Generation 4 aufwärts.

Und was ist die heißeste Sau im Netz in 2013 & drüber hinaus? Wir sagen des öfteren Enterprise 2.0 und Brian Solis gibt uns recht damit.

Donnerstag

Unser Freund der Edge Rank! Einen Einblick über das wieso, weshalb, warum, gibt Facebook einigen ausgewählten Reportern.

Haben wir noch was zur Medienlandschaft? Oh ja, Stefan Niggemeier kackt Giovanni di Lorenzo an und vergleicht “Die Zeit” mit “Landlust”, von der Qualitätsstufe. Meines Wissens ist bisher kein Schlammcatchen daraus entstanden, aber hätte viel Zuguck-und-Pocorn-Futter-Potential.

Freitag

Genau wie die Seuche Halloween, scheint auch der blackfriday mit Sonderangeboten in den deutschen Kulturkreis Einzug zu halten. Also kaufen heute alle günstig ein. So z.B. auch Versandhändler Otto – die kaufen nämlich die Markenrechte von neckermann. Achja stimmt, da war doch was, nicht nur die Printlandschaft ist im Wandel auch der Distanzhandel hat mit Quelle und Neckermann zwei altgediente Recken verloren gehabt.

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Freund mit Amok-Lauf-Ambitionen braucht und einen BlackFriday Rabatt mitnehmen möchte, dem sei dieser Post von H&K ans Herz gelegt.

Und wer eher was für eine peacigere Zielgruppe sucht, dem empfehle ich die neue Single “Please baby flush it” von Balls Dream Band. Die werden meiner professionellen Meinung nach mindestens genauso groß wie Justin Bieber, die Beatles und die Backstreetboys zusammen zum Quadrat!

In diesem Sinne: Peace Out To The Nation & Gruß an die Welle, Baby!

PS. Kam gerade frisch über Twitter rein. Und ich mag den Freitag. Empfehle sie daher nur angelesen weiter, die Frage von Klaus Raab: Zeitungskrise?welche Zeitungskrise?

Hat Dir der Artikel gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *