Social Media

Admin Roles für Facebook-Fanpages – hierarchisch arbeiten

von am 31. Mai 2012 verfasst


Diese kleine, aber feine Neuerung wird es vor allen Dingen Agenturen und „heavy-usern“ vereinfachen, mehr Leute in die Verwaltung einzelner Seiten einzubeziehen und so arbeitsteiliger zu werden. Zunächst hat Facebook fünf verschiedene Roles, am Besten ins Deutsche mit „Verwaltungsebenen“ oder eben „Hierarchien“ zu übersetzen, vorgesehen.

Der Manager kann administrative Aufgaben verwalten, Nachrichten lesen und beantworten, ganz normale Postings im Namen der Seite schreiben oder absetzen, Werbeanzeigen erstellen und die Statistiken sehen. Der alte Admin ist der neue Manager, also die höchste Ebene der Verwaltung.

Der Content Creator kann die Seite bearbeiten, Nachrichten versenden, Beiträge im Namen der Seite posten, Werbeanzeigen erstellen und Statistiken aufrufen. Er kann niemanden als Admin hinzuziehen oder entfernen.

Den Moderatoren kennt man schon heute aus dem Forenbereich, wo er ebenfalls dem Admin unterstellt ist. Er ist hauptsächlich für den nachrangigen Dialog zuständig. Kommentare beantworten oder ganz löschen, im Namen der Seite Nachrichten lesen und versenden sowie Werbeanzeigen fallen in seinen Aufgabenbereich. Außerdem kann er ebenfalls die Statistiken sehen.

Der Advertiser erklärt sich von selbst. Kampfmotto: Reichweite, Reichweite, Reichweite! Er kann Werbeanzeigen erstellen und diese in den Statistiken evaluieren.

Wer mit der Seite gar nichts zu tun hat, aber trotzdem sehen will, ob die Arbeit der anderen erfolgreich ist, kann sich zum Statistikanalyst küren lassen. Dabei denke ich vor allem an Geschäftsführer oder Manager, die wenig internetaffin sind, aber trotzdem ab und zu schauen wollen, was die jungen Leute bei facebook so treiben – und ob es sich lohnt.

Wer sich weitergehend informieren will, kann dies direkt bei Facebook tun, wer die einzelnen Admin Roles tabellarisch zusammengefasst haben möchte, ist bei den Kollegen von allfacebook.de gut aufgehoben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Wilko Steinhagen

Ehemaliger

Wilko gehörte zu den ersten Kollegen bei crowdmedia. Im Sommer 2011 trafen wir uns nach unserem Umzug in einer Büro-Gemeinschaft auf der Reeperbahn. Schnell wurde er aus einer lockeren Kooperation mehr und Wilko der erste Redaktionsleiter bei crowdmedia. Alles was Blog und Newsletter bei uns angeht, steht auf einer Basis, die Wilko gelegt hat. Auch wenn das Abenteuer Reeperbahn nach nur eineinhalb Jahren endete, blieb Wilko uns bis Sommer 2016 als Kollege erhalten. Dann zog es ihn samt seiner Familie nach Schleswig, wo er als Online-Marketing-Manager bei einem mittelständischen Unternehmen tätig ist.

Ding dong, das Einhorn ist tot

LinkedIn-Fokusseiten – Wann es sich für Unternehmen lohnt

Mehrsprachige Websites – Sprachversionen richtig anlegen