Börsengang, ARD, Twitterview – unser Wochenrückblick

von am 4. Mai 2012 verfasst


Montag: Weil die Aktion „Frauenzone im Media Markt“ so wunderschön auf Twitter verrissen wurde und ich dieses Stück SPON so wundertoll finde, starte ich den Wochenrückblick mal damit. Aber nun zum Kenrgeschäft: Letzte Woche habe ich das ZDF gelobt, diese Woche legen Sie Social Media-mäßig noch einen nach. Die Idee finde ich nicht schlecht, auch wenn ich das Format (ausgesprochen!) schlecht finde: Die Wartezeit zwischen zwei Telenovelas einfach mit einem Webtagebuch füllen.
Aber, kommen´se, schauen´se, die ARD ist diese Woche auch noch dran. Abwarten und weiterlesen. Lustig 1: HTML5-Spiel verwandelt Google Maps in Labyrinthe. Lustig 2: Die monatlichen Twitter-Sternchen, diesmal vom ennomanen.

Dienstag: Schon wieder SPON, diesmal wenigstens themenbezogen: Der Tag nach der Arbeit. Drückt ziemlich gut aus, wie ich mich definiere – und ich bin sicherlich nicht der/die Einzige.
Zeitjung.de empfiehlt sieben Twitteraccounts, denen sich zu folgen lohnt. Da ich am 1. Mai faul war, gibt es keine weiteren links.

Mittwoch: Kannste noch was lernen: 150 Studien zum Thema Kampagnen auf Facebook. Supertoll!
Von getDigital kann man übrigens auch lernen. Die fragen fast im Wochentakt bei ihren Fans nach, was denen gefällt. Tut in der Intensität kaum einer. Was merkwürdig ist.
Aufregung, Aufregung: Facebooks Börsengang hat ab heute ein offizielles Datum, den 18. Mai. An gleichem Datum erschien übrigens ein ehemals beliebtes Massenmedium erstmals. Allerdings nicht als AG.

Donnerstag: Tag der Pressefreiheit! Eine gute Gelegenheit, mal wieder auf wikileaks zu verweisen (Ja, gibt’s noch).
Ich weiß nicht, ob das Datum zufällig war oder nicht, auf jeden Fall hat @RegSprecher Seibert an diesem besonderen Tage ein Twitterview durchgezogen, sein zweites. Idee finde ich gut. Nicht gut finde ich die Häme, die manche bei dieser Gelegenheit ablassen. Kann man aber finden wie man will.
Neben den Case Studies ist mir noch ein Nachschlagewerk untergekommen. Die Kollegen von smo14.de haben ein Lexikon „Social Media 2.0“ entwickelt und stellen es hier ins Netz.

Freitag: Alle freuen sich, natüüüüüürlich, auf den Sonntagstatort. Premiere: Die Zuschauer können nach dem Tatort online weiterermitteln. Mal sehen, wie cool das wird. Achso, ich hatte ja eingangs eine Erwähnung versprochen. Also: ARD!
Auf der re:publica war allenthalben von der wachsenden Branche „mobile Anwendungen“ die Rede. Apple und Samsung beharken sich wohl deswegen in schöner Regelmäßigkeit wegen irgendwelcher Patente, die ein Laie nicht ansatzweise versteht. Diese Grafik erklärt wunderbar, warum: Es gibt keine anderen Gegner mehr, es geht faktisch um ein Monopol.
Apropos Monopol: Facebook verdient auf dem nordamerikanischen Kontinent etwa 9,15 Dollar pro Communitymitglied. Das finde ich beachtlich.

Add-On: Wer mal in die Gefühlslage von crowdmedia als junges StartUp eintauchen will, dem sei diese Visualisierung ans Herz gelegt:

Lass uns einen Kommentar da

Autor

author

Als Channel und Content Experte ist Wilko ist mit seinen journalistischen Wurzeln unser Mann, wenn es um redaktionelle Arbeit und redaktionelle Prozesse geht.Sein Wissen setzt er in Kundenprojekten um und teilt es als Seminarleiter mit den Teilnehmern unserer Social Media und Content Marketing Seminare.

Social Media

Newsletter

css.php