Facebook Canvas Ads – Die Landingpage von morgen? - Onlinemarketing, Social Media & Content Marketing | crowdmedia GmbH Hamburg
Navigation

Social Media

Facebook Canvas Ads – Die Landingpage von morgen?

von Jasmin am 16. Mai 2018 verfasst


Dieser Artikel zu Facebook Canvas Ads wurde ursprünglich am 17. November 2016 erstellt. Ein Update erfolgte am 16. Mai 2018.

Seit dem Ausrollen des (Werbe-)Formats Canvas (von Facebook in deutscher Sprache auch als Vollbild-Landing-Page bezeichnet) im September 2015 haben sich gerade Canvas Ads zu einem beliebten Werbeformat entwickelt – gerade wenn es darum geht, (längere) Inhalte in Form einer Text-Bild-Video-Story darzustellen.

Canvas ads

Bei Canvas handelt es sich um ein für Mobilgeräte optimiertes Nutzererlebnis, das im Vollbildmodus angezeigt wird, nachdem auf eine Werbeanzeige geklickt wurde. Ein Canvas kann eine Kombination aus Bildern, Videos, Texten und Links umfassen.

Kurz gesagt: Facebook Canvas erlaubt eine Text-Bild-Story, die das Format eines Postings um Längen sprengt. Canvas Ads sind sozusagen Landingpages (allerdings nur für mobile), für die man jedoch die Plattform Facebook nicht verlassen muss. Auf der Facebook-eigenen Landingpage kann man sich einen ersten Eindruck holen.

 

Erstellen einer Canvas.

In eine Canvas Story können bis zu 20 Bilder implementiert werden, es sind Videoeinbindungen (max. 2 Minuten) möglich und Textblöcke bis zu 1000 Zeichen. Die Bilder können (in Zehnerpacks) als Carousel animiert werden. Dazu kommen noch „Kleinigkeiten“ wie editierbare Buttons und Verlinkungen der Bilder. Das Ganze funktioniert allerdings nur auf mobilen Devices.

Wie genau du eine Canvas erstellen kannst, haben die Kollegen von Thomas Hutter in einem detaillierten Tutorial erklärt.

 

Canvas über die Fanpage erstellen.

Canvas können über verschiedene Wege erstellt werden. Einer führt über die eigene Facebook-Fanpage. Unter „Beitragsoptionen“ im Hauptmenü für die Administration der Fanpage findet man den Punkt „Canvas. Über den Klick auf „Erstellen“ landet man im Canvas Editor.

 

Kleiner Spoiler: Die auf diesem Weg erstellte Canvas kann man später auch als Zielseite für seine Ads benutzen.

 

Canvas Ads über den Werbeanzeigenmanager erstellen.

Will man eine Canvas für eine Werbekampagne nutzen, lässt sich die Erstellung auch direkt über den Werbeanzeigenmanager steuern. Typischer Anwendungsfall für Canvas-Ads: Traffic-Ads.

Ist man auf Ebene der Werbeanzeigen angelangt, kann man über das Setzen eines Häkchens – „Vollbilderlebnis hinzufügen“ den Weg zum Canvas Editor freischalten.

 

Was kann man mit den Canvas anstellen?

Die erstellten Canvas können letztendlich für zwei Dinge genutzt werden:

  • Mittels eines herkömmlich auf der Fanpage veröffentlichen Link-Postings kann auf die Canvas verlinkt werden – dafür wird nach Fertigstellung der Canvas ein Link zur Verfügung gestellt, der einfach in den Beitrag eingebunden werden kann. Beitrag posten und fertig.
  • Canvas können als (Zwischen-)Zielseite für verschiedene Werbeformate genutzt werden.

 

Canvas und Link Ads.

Zu Anfang konnte nur durch Single Link Ads (Bild oder Video) auf Canvas verlinkt werden. Mittlerweile haben sich die Möglichkeiten deutlich erweitert.

 

Carousel Ads Hand in Hand mit Canvas Ads.

Carousel Ads können mit Canvas Ads verknüpft werden. Dabei kann jedes einzelne Bild des Carousels mit einer anderen Canvas Ad verbunden werden. Auch Mischmaschs funktionieren: Eine Carousel Card ist mit einer Canvas Ad verknüpft und eine andere Carousel Card mit einer Webseite. Klingt verwirrend, erweitert aber den künstlerischen Freiraum um einige Quadratmeter.

 

Auswertung im Detail.

Über die “Breakdown”-Funktion im Reporting können Canvas detailliert ausgewertet werden. Das bedeutet, dass jeder einzelne Baustein einer Canvas Ad (z. B. Carousel, Video, Text, etc.) evaluiert werden kann. Zu den Metriken gehören die durchschnittliche Nutzungszeit und die Anzahl der Klicks.

Jasmin Spitzer

Jasmin Spitzer

Werkstudentin

Durch ihr Studium in Medienwirtschaft, Journalismus und Kommunikationsmanagement vereint Jasmin das gewisse Knowhow im Bereich Online-Kommunikation und die Leidenschaft des Schreibens. Auf unserem Blog teilt sie ihr Wissen und ihre Gedanken über Basics und Neuheiten des Content Marketings als ihr Spezialgebiet.

Tai Lopez – DER Marketing-Guru 2018

22. Februar 2011

DMEXCO 2018 – Wie lief es aus Besuchersicht?

22. Februar 2011

Vom simplen Persona Steckbrief zur konkreten Buyer Persona

22. Februar 2011