Facebook Updates September 2015 - Onlinemarketing, Social Media & Content Marketing | crowdmedia GmbH Hamburg
Navigation

Social Media

Facebook Updates September 2015

von Kim-Jasmin am 18. September 2015 verfasst


Auch in diesem Monat halten wir Euch auf dem Laufenden, was Facebook an Updates aufgesetzt hat. Also, hinsetzen und staunen!

Facebook M: derzeit in Beta im Raum San Francisco

facebook M

Facebook macht Siri und und Google Now Konkurrenz mit einem Assistenten in der Messenger App. Der Assistent soll Suchanfragen ausführen und Dinge erledigen. Es gibt für M-Nutzer also bald keinen Grund mehr, die Messenger App zu verlassen oder einen anderen Dienst in Anspruch zu nehmen.

Derzeit kann M nur von ausgewählten Nutzern im Raum San Francisco getestet werden. Diese können nun von ihrem Assistenten ganze Handlungsketten erledigen lassen, wie Reisevorbereitungen oder Restaurantreservierungen. M ist allerdings nicht rein technikbasiert, sondern es helfen Servicemitarbeiter, wenn die Technik nicht weiterkommt. Der Nutzer merkt nicht, wer den Auftrag letztendlich ausgeführt hat.

 

Ansicht(Fotos hochgeladen von David Markus, der die Messenger Sparte leitet.)

 

Neue Funktionen für Nachrichten im Rollout

Seitenadministratoren können in Zukunft eine Abwesenheitsnotiz schalten, die ihnen die Möglichkeit gibt, bis zu 12 Stunden zu pausieren. Die Nutzer bekommen die Information angezeigt im Info-Kasten angezeigt. Darüber hinaus soll aber auch eine „zu erwartende Antwortzeit“ definiert werden können, die dem Besucher der Seite ein wenig die Ungeduld nimmt bzw. vorwarnt.

fb_away

(Foto von thomashutter.com)

In Zusammenhang sind auch die geplanten Autoresponder-Nachrichten zu sehen, die ausgelöst werden, wenn ein Nutzer das erste Mal auf eine Faceook Seite kommt.

Das Rollout wird in den nächsten Wochen vonstattengehen, wenn die Funktionen für die eigenen Seiten verfügbar ist, ist die Option unter den Seiteneinstellungen für Nachrichten zu finden.

 

Facebook tut etwas gegen Urheberrechtsverstöße

Auch wir hatten hier bereits darüber berichtet, Facebook geriet in die Kritik, weil Videos – deren Urheber sie auf Youtube hochladen hatten – auf Facebook als native Videos auftauchten und Facebook weder gegen die Diebe ernsthaft vorging noch die Urheber entschädigte.

Nun hat Facebook reagiert und stellt eine neue Technologie zum Abgleich von Videos auf Seiten, Profilen und Gruppen zur Verfügung. Die Urheber können so ihre Videos identifizieren und den Verstoß bei Facebook melden. Gleichzeitig müssen diejenigen, die die geklauten Videos bei Facebook hochgeladen haben, bei mehrmaligem Verstoß in Zukunft damit rechnen, von der Plattform zu fliegen.

Ein Schritt in die richtige Richtung, der umso konsequenter wirkt, wenn er für mehr Video-Urheber zur Verfügung steht als jetzt am Anfang des Rollouts.

 

Weitere Meldungen

Die Kollegen von allfacebook.de berichten hier von dem Relaunch aller mobiler Facebook Seiten.

Ebenso bei allfacebook.de findet ihr einen Bericht zu einem neuen Anzeigenformat, ähnlich den Instant Articles. Da die Testgruppe extrem klein ist, warten wir mit der ausführlichen Berichterstattung die nächsten Schritte ab.

 

 

Kim-Jasmin Kirchoff

Projektmanagerin

Auf unserem Blog widmet sich Kim vor allem Themen der Organisation, Unternehmensentwicklung, Wertschöpfung und des Lead Managements. Dabei nimmt sie gern eine kritische Perspektive ein und betrachtet die Dinge aus einem neuen Blickwinkel.

Vom simplen Persona Steckbrief zur konkreten Buyer Persona

22. Februar 2011

Social Media Monitoring – Content Marketing dank Social Data optimieren

22. Februar 2011

Marketing mit Digitalen Sprachassistenten

22. Februar 2011