Google my Business - kann das was? - Onlinemarketing, Social Media & Content Marketing | crowdmedia GmbH Hamburg
Navigation

Social Media

Google my Business – kann das was?

von Dennis am 16. Juni 2014 verfasst


Google my Business – Was ist das?

Verwirrend, zeitaufwendig und kompliziert – alles Begriffe, die schon auf Kundenseite gefallen sind, wenn wir auf die Erfahrungen des Kunden mit den verschiedenen Möglichkeiten zu sprechen kamen, die Google Unternehmen zur Präsentation bietet. In erster Linie ging es dabei dann um Google+ und Google+ Local / Google Places beziehungsweise Google Maps und natürlich die Google Suche. Die Verwaltung der verschiedenen Services soll nun etwas einfach gestaltet werden – Google my Business soll es möglich machen. Wer direkt loslegen will, findet alles hier. Google lässt es sich natürlich nicht nehmen, ihr neues Produkt mit einem kleinen Promo-Video zu visualisieren:

Ein kleiner Rundgang durch Google my Business

Google my Business steht nicht nur neuen Accounts zur Verfügung, sondern auch bereits bestehende Accounts (Google+ Local Einträge & Co) werden umgestellt.

Wie im folgenden Bild zu sehen, bietet Google my Business jetzt eine zentrale „Schaltstelle“ in der die Informationen zum Unternehmen eingetragen werden können. Nun muss nicht länger an mehreren verschiedenen Stellen die identische Information hinterlegt werden. Auch Postings auf der eigenen Google+ Page des Unternehmens sind von hier aus möglich.

Alle Unternehmensdaten zentral bei Google my Business eingeben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: plus.google.com

Auf der gleichen Seite bietet Google my Business auch noch weitere Übersichten. Neben Statistiken zu Google+ und Youtube gibt es auch die Möglichkeit, von Usern abgegebene Bewertungen beziehungsweise Erfahrungsberichte zu verwalten.

Statistiken und Youtube in der Übersicht bei Google my Business

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verwaltung von Bewertungen bei Google my Business

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: plus.google.com

Google my Business – Google Maps Business View

Sicherlich ist euch auf dem Screenshot oben auch der „Virtuellen Rundgang hinzufügen“-Button aufgefallen. Der eine oder die andere kann es sich vielleicht denken: Damit gibt es die Möglichkeit die Google Business Photos, von Google selbst jetzt scheinbar als Google Maps Business View bezeichnet, hinzuzufügen. Die Funktion gibt es schon eine Weile, für Google wohl aber nicht prominent genug. Das mag daran liegen, dass die Fotos nur von durch Google zertifizierte Fotografen gemacht werden dürfen. Das hat sicherlich Vorteile in Sachen Einheitlichkeit bei der Qualität, aber ein gewisses „Geschmäckle“ bleibt für mich. Für alle die die Funktion nicht kennen: Es werden von einem Unternehmen (bspw. Restaurants, Einzelhändler, o.ä.) 360° Panoramaaufnahmen erstellt, die dann bei Google Maps wie die Street View Funktion zur Verfügung stehen und Interessenten einen virtuellen Rundgang durchs Geschäft erlauben. Die Panoramen tauchen nicht nur prominent in den Suchergebnissen auf und sind über das Goole+ Profil aufrufbar, sondern lassen sich auch auf der eigenen Website einbinden. Wir haben da auch schon ein Angebot von einem Fotografen erhalten, dass bei 150€ plus  Mehrwertsteuer für 3 Panoramaaufnahmen losging. Besonders für Unternehmen, die tatsächlich Kundschaft im Geschäft haben, das vorzugsweise auch ganz schick sein sollte, mag sich die Investition lohnen. Das sollte aber jedes Unternehmen selbst abwägen.

Zurück zu Google my Business:

Im Rahmen der Statistiken sind dann noch detailliertere Informationen zu den neusten Google+ Beiträgen zu finden:

Neue Google+ Beiträge bei Google my Business im Überblick

 

 

 

 

 

 

 

Performance von Google+ Beiträgen bei Google my Business

 

 

 

 

 

 

Quelle: plus.google.com

Auch Informationen zu den Google+ Followern sind bei Google my Business zu finden, allerdings braucht man dafür mindestens 200…

Google + Follower Statistiken bei Google my Business

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: plus.google.com

Mit AdWords Express gibt es ferner direkt die Möglichkeit, Werbeanzeigen vergleichsweise schnell und unkompliziert für das eigene Unternehmen zu schalten.

Wirklich neu ist ein Detail, dass Verantwortlichen von Unternehmen mit mehreren Standorten erfreuen dürfte: Über Google My Business Locations kann man die unterschiedlichen Standorte verwalten und  im Bulk Upload hinzufügen. Einzige Bedingung: Es müssen mindestens zehn sein.

Mobil wird die Verwaltung ebenfalls etwas bequemer: Eine Android-App ist bereits veröffentlicht, die iOS Version soll in kürze folgen.

Was immer noch fehlt ist eine vernünftige Möglichkeit, bestehende Google+ Pages zu Local Pages zu machen beziehungsweise diese zusammenzuführen. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass hier in absehbarer Zeit Abhilfe geschaffen wird. Die aktuellen Vereinfachungen durch Google my Business zeigen ja zumindest, dass Google sich bemüht, diesen Bereich seines Angebots etwas anwenderfreundlicher zu gestalten.

P.S.:

Das Promo Video von Google my Business gibt’s natürlich auch auf Deutsch:

Dennis Virkus

Extern

Dennis war von Anfang 2013 bis zum Sommer 2014 bei crowdmedia als Junior Projektmanager tätig. Er hat sich in dieser Zeit vor allem mit Themen rund um das Online-Marketing und der dahinterstehenden Technik beschäftigt.

Vom simplen Persona Steckbrief zur konkreten Buyer Persona

22. Februar 2011

Social Media Monitoring – Content Marketing dank Social Data optimieren

22. Februar 2011

Marketing mit Digitalen Sprachassistenten

22. Februar 2011