Kiva Loans von crowdmedia - tue Gutes und rede drüber! - Onlinemarketing, Social Media & Content Marketing | crowdmedia GmbH Hamburg
Navigation

Social Media

Kiva Loans von crowdmedia – tue Gutes und rede drüber!

von Sven-Olaf am 5. April 2013 verfasst


Ich persönlich finde ja CSR super sinnvoll. Leider ist crowdmedia noch nicht zum Multi-Millionen Dollar Konzern gewachsen, der mal so eben irgendwo nen Uni-Flügel hinstellen oder 1.000 Leute zu irgendwas einladen könnte, was sie sich sonst nicht leisten können. Daher können wir nur im Kleinen wirken. Aber das machen wir wo es geht. Sei es durch Arbeitskraft , Vorträge, Beratung bei Projekten, die es sich sonst nicht leisten könnten oder aber auch durch unsere inzwischen schon seit 2009 laufende Sammlung von Spenden auf Seminaren.

Wie geht das? Ganz einfach: wir stellen Fragen und für jede richtige Antwort der Teilnehmer gehen 5 Euro in den Topf. Anfangs wurde das meist an lokale Einrichtungen gegeben (die Tafeln zum Beispiel), aber mit der Zeit haben wir KIVA für uns entdeckt. Statt Spenden gibt es jetzt also Loans mit dem Geld.

Wie funktioniert das mit den KIVA Loans?

Wer Kiva nicht kennt (und dank unserer Seminare kennen vielleicht ein paar mehr Leute diese Plattform), dem sei es kurz erläutert: Kiva ist eine Online-Plattform für microloans. Das heißt Einzelpersonen oder Gruppen, die für eine (wirtschaftliche) Aktivität Geld benötigen, stellen ihr Projekt (über zwischengeschaltete Fieldpartner in allen Regionen der Welt) auf Kiva vor und dort wird es dann per crowdfunding finanziert. Wer also 1.000 Dollar braucht um zum Beispiel Dünger oder Saat für seine Farm zu kaufen, der bewirbt sich auf kiva. Und finanziert wird das dann nicht wie bei der Bank von einer Quelle, sondern von beliebig vielen Personen.

Ab $25 könnt ihr dabei sein. Die Rückzahlung erfolgt so, wie man es kennt – ist halt ein Kredit. Oder trifft Darlehen es vielleicht sogar besser? Ich finde das ist ein guter Ansatz. Genau wie ich Hinz  & Kunz(t) und den Straßenfeger sinnvoll finde. In unserem Trainings und Seminaren versuchen wir Menschen Onlinemarketing, Social Media und allgemein Digitalism zu vermitteln… warum das nicht auch übertragen auf Andere und ihnen ebenfalls Mittel und Fähigkeiten zukommen lassen, statt einfach nur „Geschenke“ zu verteilen.

Das soll die Arbeit der Tafeln oder anderer Organisationen nicht abwerten. Es ist eben unsere Sicht der Dinge und passt gut zu dem wie wir unsere Aufgabe in Kooperation mit Kunden und Partnern sehen. Austausch, Hilfestellung, gemeinsames Erarbeiten und besser werden.

Die KIVA loans von crowdmedia

Und hier ein Blick auf unser Portfolio aus den letzten Jahren. Da wir das Geld (abgesehen von den Spenden an KIVA für ihren overhead) nicht rausziehen hat sich einiges angesammelt:

KIVA Portfolio crowdmedia

Ihr wollt mit machen? Dann ist das hier unser Invite Code für Euch: bei KIVA anmelden. Alternativ kommt auf eines unserer Seminare und erinnert uns dran, dass wir wieder sammeln sollen. Aber startet ruhig auch selber mit der Vergabe von KIVA Loans. Wie ihr sehen könnt erhält man schon nahezu 100% seines Gelds zurück, was im in dem meisten Fällen  auch durch die Fieldpartner und KIVA abgesichert wird.

Sven-Olaf Peeck

Sven-Olaf Peeck

Geschäftsführung

Er mag das Internet und digitales Marketing. Er glaubt daran, dass alles messbar gemacht werden kann und auch sollte. Entsprechend schreibt Sven oft über Messbarkeit oder teilt seine Bewertung von Hypes. Svens Hoffnung: dass Firmen durch mehr Wissen weniger Quatsch im digitalen Marketing machen.

Tai Lopez – DER Marketing-Guru 2018

22. Februar 2011

DMEXCO 2018 – Wie lief es aus Besuchersicht?

22. Februar 2011

Vom simplen Persona Steckbrief zur konkreten Buyer Persona

22. Februar 2011