socialBench Überblick - Erfolgsmessung bei Facebook und Co - Onlinemarketing, Social Media & Content Marketing | crowdmedia GmbH Hamburg
Navigation

Social Media

socialBench Überblick – Erfolgsmessung bei Facebook und Co

von Dennis am 12. Dezember 2013 verfasst


In diesem socialBench Überblick möchte ich euch genau das bieten, was der Titel verspricht: Eine Orientierung, was das Tool kann, um eure Erfolgsmessung bei Facebook & Co zukünftig effizienter zu gestalten.

Welche sozialen Netzwerke kann ich mit socialBench analysieren?

Facebook, Youtube und Twitter sind schon länger dabei. Noch recht neu ist die Möglichkeit auch Profile bei Google+ oder Instagram in die Analyse mit einzubeziehen. Und wo wir gerade bei jüngeren Neuerungen sind: Inzwischen kann auch eine Verknüpfung zu Google Analytics hergestellt werden. So lassen sich innerhalb des Tools die Daten über Besucher aus sozialen Netzwerken direkt mit den anderen Berichten aus socialBench gegenüber stellen.

Wettbewerbsvergleich bei Facebook mit socialBench

socialBench bietet eine ganze Reihe von Möglichkeiten, um die eigenen Aktivitäten mit denen von anderen Seiten bei Facebook zu vergleichen. So lassen sich beispielsweise Postingzeitpunkte oder auch die Aktivität der Postings von mehreren Seiten gegenüberstellen. Ich habe das mal zur Veranschaulichung am Beispiel der Facebook-Seiten von Walmart und Lidl getan.

Seitenbeiträge und Aktivität nach Wochentagen bei socialBench für Walmart und LidlQuelle: socialBench

Des Weiteren gibt es Infos zum Wachstum, natürlich zur Fanzahl und der Aktivität (sowohl der Fans als auch der eigenen) oder auch zu einzelnen Beiträgen, etwa wie häufig prozentual geantwortet wird oder wie schnell die Antworten im Durchschnitt kommen oder welche die erfolgreichsten Beiträge (in Hinblick auf Likes/Comments/Shares und ausgelöste Aktivität) sind.

Spannend sind die sogenannten „Influencer“-Daten. Fans lassen sich anhand ihrer Aktivitäten (Likes/Comments/Shares) sortieren, so dass besonders aktive Menschen sich einfach ausfindig machen lassen können. Wer seine Community strukturiert kennenlernen will, bekommt hier eine gute Gelegenheit.

KPIs von socialBench für Twitter, Google+, Instagram und Youtube

Aktive Twitterer erahnen vielleicht, wie die KPIs für das Netzwerk aussehen: (Re-)Tweets, Follower, Mentions, Followings – alles ist bei socialBench verfügbar.

Bei Youtube sind die Daten noch einmal deutlich umfangreicher. Infos rund um einzelne Videos (Favoriten, Kommentare, Likes,…) oder einen kompletten Kanal (Kanalaufrufe, Abonnenten,…) sind hier zu sehen.

Für Google+ und Instagram stehen mehrere KPIs, wie beispielsweise das Wachstum oder auch die Aktivität von Profilen, zur Verfügung.

socialBench Daten für das Wachstum einer Google+ PageQuelle: socialBench

Der Wallmanager von socialBench

Besonders Unternehmen, bei denen mehrere Mitarbeiter Zugriff auf die verschiedenen Kanäle haben, werden den Wallmanager von socialBench zu schätzen wissen. Er ist Teil des sogenannten Action Moduls.

Funktionen des socialBench Wallmanagers

Quelle: socialBench

Ein Ticketsystem vereinfacht die Kommunikation innerhalb des Teams, so dass beispielsweise Absprachen für Antworten auf Nachrichten von Usern einfacher werden. Auch ist es dadurch möglich Aufgaben im Team zu verteilen. 
Ebenso praktisch ist der Badword-Filter, der es ermöglicht eine schwarze Liste von Begriffen anzulegen. Das zugeordnete Teammitglied wird benachrichtigt, sobald einer diese Begriffe in einem Posting auftaucht. Kleiner Bonus, der an dieser Stelle passt: Gelöschte Beiträge bleiben im Wallmanager sichtbar. Außerdem ist eine Volltextsuche für die Beiträge vorhanden. Ein Feature, dass jeder zu schätzen weiß, der schonmal einen älteren Beitrag auf Facebook gesucht hat.
Eine weitere Option zur Auswertung für die Kanäle gibt es dank der Möglichkeit Beiträge zu taggen. Am Ende einer Woche oder eines Monats können so Reports zu den Aktivitäten (beispielsweise ob es viel Lob, Nachfragen oder auch Kritik gab) auf den verschiedenen Kanälen erstellt werden.

Ein Redaktionsplan bei socialBench

Der zweite Teil des Action Moduls von socialBench ist ein Redaktionsplan. Auch hier kommt das Ticketsystem zum Tragen, dass eine einfache Abstimmung der Beiträge durch die Teammitglieder erlaubt.

socialBench Überblick zum Redaktionsplan

 Quelle: socialBench

Alle Kanäle können übersichtlich dargestellt werden, geplante Beiträge lassen sich, nach einem Freigabeprozess zu selbst festgelegten Zeitpunkten automatisch veröffentlichen. Auch kann das Recht zur Freigabe von Beiträgen an einzelne Nutzer vergeben werden. Während des Erstellungsprozesses, dessen Schritte über Revisionen nachverfolgt werden kann, steht auch immer eine Vorschau des jeweiligen Beitrags zur Verfügung.

Dennis Virkus

Extern

Dennis war von Anfang 2013 bis zum Sommer 2014 bei crowdmedia als Junior Projektmanager tätig. Er hat sich in dieser Zeit vor allem mit Themen rund um das Online-Marketing und der dahinterstehenden Technik beschäftigt.

Vom simplen Persona Steckbrief zur konkreten Buyer Persona

22. Februar 2011

Social Media Monitoring – Content Marketing dank Social Data optimieren

22. Februar 2011

Marketing mit Digitalen Sprachassistenten

22. Februar 2011