Social Media

Unternehmensprofil bei Xing erstellen

von am 7. August 2013 verfasst


unternehmensprofil bei xingGanz ohne Arbeit geht es natürlich mal wieder nicht, aber um es euch möglichst einfach zu machen, möchte ich euch zeigen, wie ihr ein Unternehmensprofil bei Xing erstellen könnt. Also verschwenden wir keine Zeit und loggen uns bei Xing ein. Im Menü links wird auf „Unternehmen“ geklickt – und los geht’s.

Unternehmensprofil bei Xing – „Darf es ein bisschen mehr sein?“

Nun stellt sich direkt die Frage, ob es ein kostenpflichtiges oder kostenloses Profil werden soll. Ersteres geht mit knapp 400€ pro Monat los und ganz ehrlich: Mir erschließt sich, trotz der umfangreich wirkenden Vorteilsliste auf Xing, der Mehrwert hier nicht. Falls jemand von euch damit eigene Erfahrungen machen konnte, würde ich mich hier natürlich über Infos freuen. Im Folgenden widme ich mich der kostenfreien Version, da ich glaube, dass es der überwiegenden Mehrheit ähnlich wie uns bei crowdmedia gehen wird.

Unternehmensprofil bei Xing – Das ist beim Anlegen zu beachten

Bevor ihr euch jetzt daran, macht das Profil für euer Unternehmen anzulegen, solltet ihr kurz in eurem Profil prüfen, ob dort der Name des Arbeitgebers korrekt geschrieben ist. Xing zieht sich für die Erstellung des Profils nämlich genau dort die Daten.

Xing Unternehmensprofil erstellen
Quelle (dieser und alle weiteren Screenshots): Xing.com

Wenn alles passt, muss man einfach auf „Bestellen“ klicken (kostet, wie oben zu sehen, tatsächlich nichts 😉 ).

Xing Unternehmensprofil erfolgreich angelegt

Taucht dieser Screen auf, ist alles richtig gelaufen und es kann an das Bearbeiten gehen. Das neu angelegte Unternehmensprofil sieht jetzt logischerweise noch sehr nackig aus. Dies muss fix geändert werden: Also direkt euer Logo hochladen. Das Bild darf maximal 5 MB groß sein, die Idealgröße beläuft sich auf 285 x 70 px und das Format sollte JPG, GIF, BMP oder PNG sein.

Xing Unternehmensprofil Logo und Infos

Weiter geht es dann mit der vorzugsweise etwas ausführlicheren Beschreibung eures Unternehmens. Es muss kein Roman werden, aber ein paar Sätze darüber, wer ihr seid und was ihr macht, sind hier durchaus angebracht. Da auf XING eine Impressumspflicht für Unternehmensprofile besteht,  kann dies auf der „Über uns“-Seite platziert werden. Dort besteht die Möglichkeit, das Impressum dann direkt einzugeben oder ihr fügt eine Verlinkung, am besten unter dem Wort „Impressum“, auf die offizielle Unternehmenswebsite ein.

Unternehmensprofil bei Xing Beschreibung des Unternehmens

Die eigentliche Profilerstellung ist damit abgeschlossen und es muss jetzt nur noch darauf gewartet werden, dass das Profil von Xing freigeschaltet und damit für alle sichtbar wird.

Allerdings könnt ihr euch jetzt beispielsweise noch überlegen, ob ihr Kommentare zu euren Updates zulassen wollt oder nicht und dies in den sehr überschaubaren Einstellungen anpassen.

Xing Unternehmensprofil Einstellungen

Das neu angelegte Unternehmensprofil bei Xing nutzen

Zunächst einmal wäre es ratsam, das Profil ein wenig mit Leben zu füllen. Weist alle Mitarbeiter auf das Profil hin, damit sie die korrekte Schreibweise des Unternehmens auch in ihren Profilen übernehmen und so als Mitarbeiter auf dem Unternehmensprofil auftauchen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Kollegen, die noch nicht bei Xing sind, einzuladen, um auch dabei zu sein.

Kollegen zu XING einladen

Wird das Profil mit ein bisschen Aufwand gepflegt, dann ist es durchaus sinnvoll von der Unternehmens-Website zum Profil zu verlinken. Xing hat dazu einen hervorragenden Blogbeitrag geschrieben, wie dies hier umzusetzen ist.

 

Ich hoffe, diese kleine Hilfestellung war euch von Nutzen. Bei Fragen, wendet euch gern an uns.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Jennifer Nitsch

Online-Marketing

Für Jenny gibt es kein Thema, das sie nicht interessiert. Learnings aus ihren täglichen Aufgaben wie Social Media Ads, Analysen oder den Google Tools teilt sie gerne. Nicht zu vergessen ist ihr Sinn für alle Optimierungsmöglichkeiten. Deswegen finden sich ab und an auch Artikel über ihren HomePod oder andere privat genutzte Tools auf unserem Blog.

Infografiken im B2B-Webauftritt – aufmerksamkeitsstark, übersichtlich und oft geteilt

B2B-Marketing mit Podcasts – So vermittelst du komplexe Themen

Google-Rankings verbessern – 10 einfache SEO-Tipps