Messbarkeit

Facebook Reichweiten und Messenger

von am 23. Januar 2018 verfasst


Kaum kündigt Facebook Änderungen am Newsfeed an, schon geht die Schnappatmung los. Irgendwo zwischen „oh, mein Gott“ und „die Schweine“ pendeln die Meinungen. Das kam wenig überraschend, sondern eher erwartet. Statt zu trauern und zu stottern meine Frage: Was machen wir daraus?

Auf relevante Inhalte setzen  und den Austausch suchen, das könnte die Antwort sein. Ernsthaft, 2018 und das ist noch Thema? Wo ist der Kopfschüttel-Smilie?

Meine Einschätzung dazu gibt’s hier zu sehen & hören.

 

Die Artikel, auf die ich mich beziehe und die lesenswerte weitere Gedanken enthalten, sind hier verlinkt.

W&V Kommentar von Frank Zimmer : Es gibt kein Grundrecht auf Facebook-Traffic

Intro zu WhatsApp Business

Content Marketing wird Conversation Marketing

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Sven-Olaf Peeck

Geschäftsführung

Er mag das Internet und digitales Marketing. Er glaubt daran, dass alles messbar gemacht werden kann und auch sollte. Entsprechend schreibt Sven oft über Messbarkeit oder teilt seine Bewertung von Hypes. Svens Hoffnung: dass Firmen durch mehr Wissen weniger Quatsch im digitalen Marketing machen. Folge ihm auf LinkedIn oder Twitter für mehr Infos und auf instagram für Bilder mit dem HDR Regler am Anschlag .

Emotionales Marketing – Gute Werbung trifft direkt ins Herz

Kreative Inspiration für dein Instagram-Profil

Laufende Newsletter-Optimierung: Klasse statt Masse.