Instagram-Stories – Tipps für kreative und ansprechende Stories

von am 28. Mai 2020 verfasst


Die Story-Funktion von Instagram ist mittlerweile nicht mehr weg zu denken und wird von privaten als auch unternehmerischen Accounts vermehrt genutzt. Genau genommen gibt es 500 Millionen Story-Nutzer täglich. Instagram-Stories eignen sich gut für Content, der nicht dauerhaft in deinem Feed erscheinen muss.

Durch kreative und visuell ansprechenden Stories kannst du besser von deinen Usern wahrgenommen werden und zusätzliche Reize für deine regulären Beiträge schaffen. Zeige deinen eigenen und potentiellen Followern, was du oder dein Unternehmen drauf haben, indem du Hashtags und Geotags richtig nutzt.

Aber wie kannst du Instagram-Stories nutzen, um einen Mehrwert für dich und deine Follower zu generieren? Wie kannst du die Story nutzen, um potentielle neue Follower zu erreichen und auf deinen Content aufmerksam machen? Genau das zeige ich dir in diesem Artikel.

Passe deine Instagram-Stories deinem Branding an.

Durch die vorgegebenen Einstellungen kann es schnell passieren, dass deine Stories sich nicht optisch von anderen unterscheiden. Steigere deinen Wiedererkennungswert, indem du dein Branding in die Story integrierst. Das zeigt deinen Followern, dass du dir Mühe gibst und steigert zudem die Qualität deiner Story.

Im Idealfall hast du einen Grafiker, der dir individuelle Vorlagen und Grafiken erstellt. Wenn du kein Grafiker bist oder keinen hast, dann kannst du mit ein paar Tricks trotzdem ansprechende Stories gestalten.

Schriftfarbe, Schriftart und Texthintergrund anpassen.

Fangen wir mit den vorgegebenen Mitteln von Instagram an. Das wichtigste Tool hierfür ist das Pipetten-Werkzeug. Mit der Farbpipette kannst du eine Farbe aus deinem Beitrag ziehen und so die Schrift oder die Text-Umrandung anpassen. Auf diese Weise harmoniert dein Text besser mit deinem Bild. Du suchst eine andere Farbe, die auf dem Bild nicht vertreten ist? Dann halte eine beliebige Farbe aus den Vorschlägen gedrückt und Instagram zeigt dir das ganze Farbspektrum, aus dem du wählen kannst.

instagram-farbpalette

Halte eine Farbe gedrückt für die gesamte Farbauswahl

Du kannst verschiedene Schriften kombinieren, um bestimmte Wörter hervorzuheben oder deinen Text abwechslungsreicher zu gestalten. Das macht deine Story gleich viel interessanter.

Noch ein Tipp: Es gibt die Möglichkeit, sich einen Kasten zu ziehen unabhängig von der Umrandungs-Funktion. Schreibe einen beliebigen Text, der in den Zeilen gleich lang ist. Danach wählst du die Text-Umrandung in der Farbe aus, in der du den Kasten haben möchtest. Danach markierst du den Text und passt ihn ebenfalls in der gleichen Farbe an. Jetzt brauchst du nur noch einen Text über den Kasten zu legen. Hier sind ein paar Beispiele, wie du die Schriften von Instagram verwenden kannst:

Instagram-Stories: Beispiele für die Nutzung von Instagram-Schriften

Beispiele für die Nutzung von Instagram-Schriften von @thebody_usa @hubspot und @teachable

Apps für individuelle Instagram-Stories.

Instagram stößt mit seinen Voreinstellungen an seine Gestaltungsgrenzen. Wenn du gerne noch ansprechendere Stories haben möchtest, dann kommst du nicht drum herum, zusätzliche Apps oder Programme zu nutzen.

Eine App, die ich empfehlen kann, ist Canva. Damit hast du die Möglichkeit, aus einer riesigen Auswahl an Vorlagen, Elemente zu individualisieren und deine Bilder und Videos einzubinden. Du kannst auch deine brandspezifischen Farben speichern und musst sie nicht jedes Mal neu eingeben. Wer ein kreativer Kopf ist, kann sich in der App auch eigene Vorlagen erstellen, was natürlich am besten ist, um seine Story so individuell wie möglich zu halten. Wenn du kein kreativer Kopf bist, dann nutze die Vorlagen als Inspiration.

Weitere Apps/Programme, die ich dir empfehlen kann:

Erreiche potentielle Follower mit Hashtags und Geotagging.

Instagram zeichnet sich durch die Hashtags aus, unter denen du gefunden werden kannst oder du landest – auch durch deine Stories – auf der Explorer Page. Bestimmt hast du die Sticker-Funktion entdeckt, durch die du einen Hashtag hervorheben kannst. Aber wusstest du, dass du mehrere Hashtags einbinden kannst?

Schreibe mehrere Hashtags als normalen Text aus und die Story wird unter diesen Hashtags gefunden. Beachte, dass die Anzahl begrenzt ist. Die übernommenen Hashtags erkennst du daran, wenn unter dem Hashtag ein Unterstrich erscheint. Die meisten möchten ungern einen Story-Post mit zu vielen sichtbaren Hashtags bestücken. Auch da kannst du tricksen: Färbe den Text mit einer Farbe aus deinem Bild ein oder benutze im besten Falle die Hintergrundfarbe. Dann setzt du die Hashtags an die Stelle kleiner, aus der du die Farbe gezogen hast, bis der Text mit dem Hintergrund verschmilzt. Und schon hast du mehrere Hashtags in deiner Story integriert!

Auch mit Geotags (Standorttags) kannst du über die Explorer Page gefunden werden. Was sich jedoch für die Geotags empfiehlt: Sei so spezifisch wie möglich. Gibst du z. B. nur „Hamburg“ als Standort an, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass deine Story untergeht. Gebe in dem Fall lieber den spezifischen Ort oder Stadtteil an. Damit bist du zwar unter „Hamburg“ zu finden, aber sprichst die Nutzer an, die eher mit dem Stadtteil interagieren.

Nun weißt du, wie du deine Stories deinem Branding anpassen kannst und hast Ideen, um visuell aufzufallen. Aber was kannst du jetzt posten, um auf deinen Content aufmerksam zu machen oder mit deinen Followern zu interagieren?

Nutze die Instagram-Sticker-Funktionen.

Es ist schwer für die Fülle an Anwendungsfällen eine allgemeine Formel zu finden. Schließlich kommt es ganz drauf an, worum sich dein Instagram-Profil handelt. Ich habe ein paar Ideen für dich gesammelt, mit denen du die Sticker-Funktion kreativ nutzen kannst.

  • Umfrage
    Mit dem Umfragen-Sticker kannst du deine Follower zwischen zwei Optionen wählen lassen. Beispielsweise kannst du mit dem „Dies oder das?“-Prinzip Produkte vorstellen und fragen, welches deine Follower bevorzugen, oder Situationen darstellen.
  • Quiz
    Teste den Wissenstand deiner Follower! Bis zu vier Antworten kannst du einstellen, von der natürlich nur eine richtig ist. Stelle Quizfragen über bestimmte Themen oder stelle Behauptungen auf, von der nur eine wahr ist. Du kannst also Fachwissen abverlangen oder witzige Fragen-Antwort-Spiele aufstellen. Vielleicht möchtest du auch etwas anteasern und kannst deine Follower raten lassen, um was es sich handelt.
  • Countdown
    Du möchtest etwas Besonderes ankündigen oder einen besonders spannenden Post veröffentlichen? Mach deine Follower neugierig und erstelle einen Post mit dem Countdown-Sticker. Fordere deine Follower außerdem dazu auf, den Sticker anzuklicken um die Benachrichtigung zu aktivieren, wenn der Countdown ausgelaufen ist.
  • Fragen
    Der Fragen-Sticker eignet sich gut, um Fragen zu einem bestimmten Thema zu beantworten. Wenn du die Antworten teilst, musst du dieselbe Frage nicht mehrmals beantworten oder erkennst anhand der Häufigkeit, ob du etwas klarer darstellen sollst. Du kannst den Fragen-Sticker auch umgekehrt nutzen, indem du deine Follower etwas fragst und sie dir eine Antwort schreiben können.
Beispiele für die Nutzung der Sticker-Funktion in Instagram-Stories

Fragen-Sticker-Beispiel von @adobe, Umfrage von @printful, Countdown von @danielwellington

Wenn du deine Instagram-Stories bisher vernachlässigt hast, ist es jetzt an der Zeit, mit deinem neuen Wissen loszulegen. Nutze die Möglichkeiten, um mehr Reichweite zu erlangen und tausche dich mit deinen Followern aus. Dein Instagram-Account kann dadurch viel Mehrwert bieten und einen weiteren Grund liefern, warum man dir folgen sollte.

Brauchst du noch mehr Inspiration für dein Instagram-Profil? Dann entdecke weitere Blogartikel zu Instagram: B2B-Best-Practises auf Instagram oder mehr Inspiration für dein Profil.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Liza Millhahn

Web-Design

Liza bereichert unser Team seit 2019 als Mediengestalterin-Azubi. Auf dem Weg zur Profi-Grafikerin, blickt sie gern ihren Kollegen über die Schultern und versucht so viel Wissen wie möglich mitzunehmen. Zusätzlich zu ihrem Know-how im Grafikbereich, hat sie ein Talent fürs Zeichnen und interessiert sich für Trends der Social-Media-Welt.

Facebook Ads richtig schalten – So geht’s.

Mitarbeiter als Unternehmensbotschafter – Authentisch die Zielgruppe erreichen

Kaufentscheidungen demaskieren mit den 5 Rings of Buying Insight