online-marketing

Online Marketing für die junge Zielgruppe

von am 20. Januar 2016 verfasst

Im Online Marketing die richtigen Kanäle auszuwählen setzt grundsätzlich eine Fragestellung voraus: Wo treffe ich auf meine Zielgruppe? Wer Frauen in Deutschland zwischen 23 und 44 Jahren erreichen will, ist bei Facebook goldrichtig. Wer jedoch seine Zielgruppe im jüngeren Alter ausgemacht hat, stößt hier an seine Grenzen. Dass sich Jugendliche immer weniger für Facebook interessieren, trifft zwar nicht wirklich zu, doch der Trend hin zu anderen Kanälen ist deutlich erkennbar. Welche dabei eine besonders große Rolle spielen und wie sie von Unternehmen eingesetzt werden können wird in diesem Artikel beleuchtet.

In welchen Kanälen halten sich Jugendliche auf?

Natürlich sind Jugendliche auch noch auf Facebook vertreten und auch ihre Nutzerzahl steigt dort an, aber eben langsamer als die der anderen Altersgruppen. Deswegen ist dieser Kanal jedoch noch lange nicht totzusagen. Nachdem Facebook eher als Informationskanals genutzt wird, benötigt es noch weitere Kanäle die zum Entertainment der „Kids“ dienen. Dazu gehören neben WhatsApp, mit dessen Hilfe sie mit der Familien und Freunden in Kontakt bleiben und einander Bilder sowie Textmessages zuschicken, vor allem Instagram, Snapchat und YouTube. Aber auch noch unbekanntere Formate wie Vine, Ask.fm und Wishbone liegen bei den Jugendlichen hoch im Kurs und sind eine nähere Betrachtung allemal wert.

Die Kanäle und ihre Nutzung

Bei Instagram werden qualitativ hochwertige und gut bearbeitete Bilder von ausgewählten Momenten des Lebens hochgeladen. Diese sind zumeist in die  Themenbereiche Sport, Lifestyle, Food und Fashion zu clustern. Über den Einsatz von Hashtags können die User dann anderen Instagrammer (Abk. „Inster“) diese Bilder zum Kommentieren und „Herzen“ zur Verfügung stellen. Ziel vieler User ist es, durch diese Form der Selbstin­sze­nie­rung Follower zu erhalten. Gleichzeitig wollen sich die Nutzer inspirieren lassen und gehen über das klicken durch die Hashtags oder das Folgen von Unternehmen, Marken und Stars auf eine Art Entdeckungsreise.

Der Messaging-Dienst Snapchat hingegen funktioniert vollkommen anders. Hier geht es um Schnappschüsse, Momentaufnahmen in Bild- und Videoform, die mit Menschen, welche einem folgen, geteilt werden können. Ebenso können diese in eine Geschichte eingebettet werden, die für alle Follower sichtbar ist. Die Story steht dann allen Subscribern für 24 Stunden zur Verfügung und verschwindet nach Ablauf dieser Zeit wieder. Snapchat ermöglicht es den Usern, hinter die Kulisse zu schauen – bei einem Konzert von One Republic oder einem Fußballspiel von Borussia Mönchengladbach. Auch viele Bekanntheiten haben ihren eigenen Account und lassen sich durch den Alltag begleiten. Unternehmen können Snapchat vor allem nutzen, um ihre Authentizität darzustellen. Aber dazu später mehr.

Auf der Videoplattform YouTube finden sich in diversen Kanälen vor allem Inspiration und aktuelle Nachrichten. Unterhaltende Videos und Tutorials zu Themen wie Sport und Beauty aber auch Gaming lassen sich den persönlichen Interessen nach abspielen. Deswegen ist YouTube bei Jugendlichen mittlerweile auch beliebter als TV. YouTube Stars wie Bibi von BibisBeautyPlaceLeFloid, die Jungs von ApeCrime oder Dagi Bee beeinflussen, worüber sich unsere Kinder Gedanken machen. Für Unternehmen ist an dieser Stelle vor allem das Product Placement interessant.

Das Netzwerk Vine bietet sechssekündige Videos zur Unterhaltung an. (Vine-)Stars und Unternehmen nutzen den Kanal um kurze aussagekräftige Geschichten zu erzählen. Besonders der Vine Star Zach King hat hier auf sich aufmerksam gemacht und die Branche revolutioniert. Er füllt diese Erzählungen mit eine unvergleichlichen Kreativität. Aber dazu später mehr.

Ask.fm ist eine Plattform, auf der die Mitglieder alle Arten von Fragen stellen und diese (anonymisiert) beantworten lassen können. Auch besteht die Möglichkeit, auf die Pinnwand eines Users eine Frage zu stellen und diese von dem Mitglied und anderen diskutieren zu lassen. Viele Jugendliche sind hier angemeldet und nutzen ob der Anonymität diese Plattform um sich intensiv und auf intimer Ebene auszutauschen. Die Mitgliederseite ist dabei zu jeder Zeit für jedermann und jedefrau einsehbar.

Die Wishbone-App ist eine der am schnellsten wachsenden Social Media Plattformen für beide Betriebssysteme (Android und iOS). Die User entscheiden „what are the hottest trending topics in pop culture“. Es werden zwei Bilder einander gegenüber gestellt und die User entscheiden über ihre Wertigkeit. Für Unternehmen spannend, da durch Wishbone zu sehen ist, was die junge Zielgruppe interessiert und welche Tendenzen diese hat.

Welche Kanäle können nun wie genutzt werden

Die selbst gesteckten Online-Marketing-Ziele können mit den verschiedenen Kanälen unterschiedlich gut erreicht werden. Generell sind die Social Media Kanäle hervorragend einzusetzen, wenn weiche Unternehmensziele gesetzt sind. Branding, Awareness schaffen und Customer Loyalty sind dabei die Zentralsten. Doch auch für hartes Sales-Marketing sind sie vereinzelt einzusetzen. Aber nun langsam: Welchen Kanal kann ich wofür nutzen?

Da Bilder bekanntlich mehr sagen als Tausend Wörter, lasse ich im Folgenden die Beispiele für sich sprechen.

WhatsApp

WhatsApp bietet vor allem dem Sales, Recruitment sowie für die Customer Loyalty als auch dem First Level Support eine Plattform. Aber seht selbst:

Sales/Customer Loyalty

EDITED nutzt den Channel um ihr Email-Marketing breiter aufzustellen.

Whatsapp-CAse-EDITED-Whatsapp-Marketing-Whatsapp-Newsletter

Quelle: WhatsApp-Chat

Dass WhatsApp im Newsletter-Marketing sehr erfolgreich einzusetzen ist, habe ich zudem in einem anderen Blogbeitrag zu unserem WhatsApp-Case zusammengetragen.

Recruitment

dm Deutschland hat einen Tag lang den Arbeitsalltag mehrere Auszubildenden auf WhatsApp begleitet.

dm-Deutschland-WhatsApp-Case-Recruitmentdm-Deutschland-WhatsApp-Case-Recruitment-2dm-Deutschland-WhatsApp-Case-Recruitment-4

Quelle: WhatsApp-Chat

First Level Support

Zalon ist eine Stilberatung und nutzt WhatsApp, um mit seinen (potenziellen) Kunden in den direkten Kontakt zu gehen.

Zalon-Beispiel-Instagram

Quelle: WhatsApp-Chat

Instagram

Mit Instagram wird insbesondere die Markenwahrnehmung gestärkt. Unternehmen variieren zwischen Produktbildern/-videos und emotionalisierten Inhalten mit Mitarbeitern, Models oder Testimonials. Da auf Instagram nur ein einziger Link in der Biographie des Profils hinterlegt werden kann, ist es schwierig, diesen Kanal zum Abverkauf einzusetzen. Mit der Möglichkeit, Werbung auf Instagram auszuspielen, ergeben sich jedoch zusätzliche Optionen. Mehr dazu hier.

Branding

dm Deutschland hat dabei auf seinem Whatsapp-Case zum Recruitment aufgebaut und den Auszubildenen, die bei ihrem Arbeitsalltag auf WhatsApp begleitet werden konnten, einen Instagram-Account eingerichtet.

dm-deutschland-instagram

Quelle: Taner’s Instagram

Branding & Awareness

H&M setzt auf ästhetische Positionierung ihrer Produkte und auf Testimonials.

Instagram hm

Quelle: Instagram H&M

Snapchat

Snapchat lautet übersetzt quasi „Branding-Branding-Branding“ – und das ein oder andere Sales-Beispiel.

Sales

Behalten wir bei diesem Beitrag weiterhin die junge Zielgruppe im Auge, so ist der unten aufgeführte Case von groupon.com ein schönes Beispiel für Sales.

groupon.com-snapchat-idee

Quelle: groupon.com auf Snapchat

Branding #1

Im Brandingbereich kann sich ohne Ende ausgetobt werden. Aufgrund der kurzen Halbwertszeit der Geschichten, muss auch nicht allzu viel Aufwand mit den einzelnen Bildern und Videosequenzen verbracht werden. Wer will, der hat natürlich viele Möglichkeiten sich zu verwirklichen. Bei Events und außergewöhnlichen Anlässen dient Snapchat dazu, hinter die Kulissen blicken zu lassen. So können jedes Wochenende die Fans/Follower von Bayern München und Borussia Mönchengladbach das Spiel ihrer Mannschaft als Snaps verfolgen. Auch die Trainings der beiden Mannschaften werden auf Snapchat begleitet. Was zu der anderen Zeit passiert, wenn kein Wochenende oder Training ist? Ganz einfach: Nichts. der Kanal liegt brach und wartet darauf, beim nächsten Ereignis wieder eingesetzt zu werden.

Die-Borussia-beim-Training-Snapchat

Quelle: Snapchat „vflborussia1900“

Branding #2

Taco Bell muss auf Snapchat auf jeden Fall gefolgt werden – kaum ein Unternehmen bekommt es hin, seine Produkte mit so viel Verständnis für die Zielgruppe anzupreisen (siehe unten: Homecomming queen).

TacoBell-Snapchat-StoryTacoBell-Snapchat-Story

Quelle: Snapchat „tacobell“

Engagement

Taco-Bell-engagement-auf-snapchat

Youtube

YouTube ist ein Kanal für sehr gut funktionierendes Product Placement. Natürlich nur, sofern die Zielgruppe den Channel, den ihr bespielen wollt, auch wirklich guckt.

BibisBeautyPalace-Productplacement

Quelle: BibisBeautyPalace

Vine

In einem Vine muss in 6 Sekunden eine komplette Geschichte erzählt werden: Einleitung – Höhepunkt – Abspann. Hervorragend umgesetzt von Opel mit dem Vine Star Zach King und der GNTM-Teilnehmerin Anuthida.

Quelle: Opel auf Vine

Ask.fm

Erst seit kurzem haben Marketer diesen Kanal auf ihrem Radar.

Recruitment

OTTO nutzt seit einigen Monaten Ask.fm um künftigen Auszubildenden vorab Fragen zu beantworten. Diese können hier, auf anonyme Weise und ohne Scham sowie hinterlassen des eigenen Namens, an den sich evtl. bei dem Bewerbungsgespräch erinnert würde, Fragen stellen.

Ask.fm-Profil von OTTO

Wishbone

Diese App ist in Amerika mit 3,1 Millionen daily Usern schon recht groß und kann richtungsweisend bei dem Launch von Produkten eingesetzt werden. Das Erstellen von Fragen kann genutzt werden um zu sehen, wie die Community zu einem Thema/einem Produkt steht.

Branding und Awareness

Wishbone-Beispiel

Quelle: Wishbone.com

 Fazit

Letztlich spielen viele Faktoren bei der richtigen Kanalauswahl eine Rolle. Wie die Zielgruppe aussieht, die erreicht werden soll, ist dabei nur eine Überlegung. Die Fragen nach den personellen/finanziellen Ressourcen und dem Ziel, welches mit der Kampagne erreicht werden soll, haben zudem einen starken Einfluss auf die Entscheidung.

Was jedoch ohne Zweifel zu sagen ist, ist dass die oben aufgeführten Kanäle für jemanden, der hinter seinem Produkt steht, sehr leicht zu bespielen sind. Die Jungs und Mädels – ja ich glaube wirklich, sie sind entsprechend jung – von Taco Bell machen es uns vor: Für den, der sein Produkt kennt und auch seine Zielgruppe versteht, ist es ein Leichtes, das richtige Wording, ob in Text oder Bild, einzusetzen, um die gesteckten Unternehmensziele zu erreichen. Und nun ran an die Channelauswahl.

Ich wünsche ein Social Media-reiches 2016!

Achja! Bei Zeiten kann ich auch mal über Marketing in Kanälen für Erwachsene schreiben. Dann kommen nämlich so interessante Werbeformate wie Tinder und das folgende Beispiel hinzu.

Chio-Chips-Werbung-auf-Tinder

Quelle: Tinder

Es ist doch immer wieder wunderbar zu sehen, dass uns Marketern ständig neue Spielplätze zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt werden.

Lass uns einen Kommentar da

Autor

author

Jenny unterstützt ihre Kunden bei der Erstellung, Steuerung und dem Reporting ihrer Werbemaßnahmen.Mit Leidenschaft stürzt Jenny sich auf neue Kanäle und die Frage, wie unsere Kunden von ihnen profitieren können.

Social Media

Newsletter

css.php